Beim Laden viel erleben: Ausflugsziel mit Ladestation

Wer sein Elektroauto unterwegs lädt, hat Zeit zum Erkunden der Umgebung. Umso besser, dass manch eine Ladestation von Energie 360° in der Nähe eines attraktiven Ausflugsziels steht. Hier stellen wir vier besonders gut gelegene Elektroladestationen im Kanton Zürich vor. Denn das Gute liegt oft ganz nah.

Ladestation beim Einkaufszentrum Schinzenhof in Horgen: Der Zürichsee von seiner schönsten Seite

Nachdem Sie Ihr Elektroauto an die Ladestation angeschlossen und das Parkhaus verlassen haben, erreichen Sie in wenigen Schritten das Ufer des Zürichsees. Folgen Sie der Strasse entlang des Ufers und der Bahnlinie Richtung Wädenswil. Für Abkühlung ist an warmen Sommertagen gesorgt: Auf dem gut zweistündigen Spaziergang nach Wädenswil kommen Sie gleich an mehreren Strandbädern und Badeplätzen vorbei. Eine besonders gemütliche Stimmung herrscht auf dem Badeplatz Au-Naglikon mit Liegewiese unter Obstbäumen, kleinem Kiosk, langem Holzsteg und Floss auf dem See – ein echter Geheimtipp.

Von Horgen aus führt der Spazierweg immer dem Seeufer entlang via Halbinsel Au nach Wädenswil.

Von Horgen aus führt der Spazierweg immer dem Seeufer entlang via Halbinsel Au nach Wädenswil.

Gleich danach betreten Sie die Halbinsel Au. Hier können Sie den kürzeren Weg wählen und entlang der Bahnlinie weitergehen. Es lohnt sich jedoch, die Halbinsel zu erkunden. Inmitten einer wunderbaren Parklandschaft thront das Schloss Au. Daneben liegt idyllisch der Ausee. Nach ein paar Minuten empfängt Sie die Gartenwirtschaft des Landgasthofs Au. Haben Sie genügend Zeit mitgebracht, empfiehlt sich ein Besuch des Weinbaumuseums der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Es führt Sie an die Tradition des regionalen Weinbaus heran – und liegt passenderweise selbst am Fuss eines Rebbergs.

Von hier aus gelangen Sie in rund einer halben Stunde zum Bahnhof Wädenswil, wo sich auch gleich die Schiffsstation befindet. Fahren Sie nun entweder mit dem Zug nach Horgen oder wählen Sie das Schiff. Einzelne Kurse verkehren direkt, andere via Meilen oder Stäfa. Zurück in Horgen können Sie gleich noch Ihre Einkäufe erledigen. Denn das Einkaufszentrum Schinzenhof, in dem sich die Ladestation von Energie 360° befindet, ist werktags bis 20 Uhr geöffnet.

Ladestation beim Wildnispark Langenberg: Auf Du und Du mit der Natur

Die aktuelle Sonderausstellung über den Fischotter ist einer von vielen Gründen, warum sich ein Ausflug zum Wildnispark Langenberg lohnt (Copyright: Wildnispark Zürich).

Der Wildnispark Langenberg in Langnau am Albis ist der älteste Zoo der Schweiz und in seiner Art bis heute einzigartig. Denn im Langenberg leben die Tiere fast wie in freier Wildbahn. Beobachten Sie Wölfe und Bären aus ungewohnter Nähe. Ihr Elektroauto parkieren Sie direkt gegenüber dem Haupteingang. Hier befindet sich eine Ladestation, die Sie mit dem Lade-Service von Energie 360° im Voraus reservieren können. Laden Sie die Batterie, während Sie selbst in der Natur des Sihlwalds auftanken.

Das zwölf Quadratkilometer grosse Areal eignet sich perfekt für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Denn neben Pflanzen und Tieren erwarten Sie auch ein Wildnis-Spielplatz für kleine Tierfreunde sowie zahlreiche Feuerstellen. Besuchen Sie ausserdem das Naturmuseum im Park, das spannende Sonderausstellungen bietet. Eine davon widmet sich zurzeit dem Fischotter, der hierzulande lange als ausgestorben galt. Doch seit einiger Zeit häufen sich die Meldungen über Spuren des anpassungsfähigen Wildtiers. Sie beweisen: Der Fischotter ist zurück in der Schweiz. Im Wildnispark Langenberg können Sie ihn an Land und unter Wasser beobachten.

Ladestation in Adliswil: Hoch hinaus mit der Luftseilbahn

Wenige Autominuten von Zürichs Stadtrand entfernt liegt die Talstation der Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg. Die fünfminütige Fahrt auf 810 Meter über Meer lohnt sich: Nicht nur die Aussicht von der Felsenegg über den Zürichsee wird Sie begeistern, sondern auch eine Wanderung auf dem Albisgrat. Linker Hand steht Ihnen der Weg bis zur Albispasshöhe offen. Diese Wanderung dauert etwa eine Stunde.

Wenn Sie etwas mehr Zeit mitbringen, nehmen Sie den Planetenweg Richtung Üetliberg. Er illustriert im Massstab von eins zu einer Milliarde die Grössenverhältnisse im Sonnensystem. Einerseits sind die Distanzen zwischen den verschiedenen Planeten massstabsgetreu nachgebildet, andererseits ist auch die Grösse der Modelle entsprechend angepasst. So erfahren Sie auf eindrückliche Weise, welche gigantische Entfernung zwischen der Erde und den anderen Planeten liegt und wie winzig der blaue Planet im Vergleich zu vielen übrigen Himmelskörpern ist.

Der Planetenweg von der Felsenegg zum Üetliberg vermittelt interessantes Wissen über das Sonnensystem (Copyright: SZU, Fotograf: Pino Ala).

Der Planetenweg von der Felsenegg zum Üetliberg vermittelt interessantes Wissen über das Sonnensystem (Copyright: SZU, Fotograf: Pino Ala).

Während Sie zwischen Sonne und Erde unterwegs sind, tankt Ihr Elektroauto bei der Talstation der Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg die nötige Energie für den Heimweg. Denn hier befindet sich seit Kurzem eine Ladestation von Energie 360°.

Ladestation Forrenberg Nord: Elektrisierende Wissenschaft im Technorama Winterthur

Welchen Einfluss hat Strom darauf, ob ein Gegenstand magnetisch ist oder nicht? Finden Sie es heraus – an einer von rund 500 Experimentierstationen im Technorama Winterthur. Die einzigartige Ausstellung zum Anfassen macht naturwissenschaftliche Zusammenhänge für Besucherinnen und Besucher jeden Alters verständlich. Zusätzlich zu den fixen Stationen finden täglich diverse Vorführungen statt.

Ein Besuch im Technorama Winterthur macht Spass, weil es hier viel auszuprobieren gibt (Copyright: Swiss Science Center Technorama ©).

In der aktuellen Sonderausstellung «Der vermessen(d)e Mensch» entdecken Sie Ihren Körper. An den gut 30 Ausstellungsobjekten messen Sie auf ungewöhnliche Weise Puls, Lungenvolumen, Sehschärfe und weitere Körperfunktionen. So erfahren Sie einiges über sich und erhalten als Resultat Kennzahlen zur Anatomie. Gleichermassen lernen Sie, Körper und Sinne zu nutzen, um die Welt zu vermessen. Sie werden staunen, wie gut – und teilweise auch schlecht – das funktioniert.

Laden Sie Ihr Elektromobil entweder während des Besuchs im Technorama – auch dort betreibt Energie 360° eine Ladestation. Wenn Sie nach einem erlebnisreichen Tag im Technorama für die Heimreise die Autobahn von Winterthur Richtung Zürich nehmen, können Sie ausserdem auf der Autobahn-Raststätte Forrenberg Nord Halt machen. Hier steht eine Schnellladestation von Energie 360°. In nur 20 bis 30 Minuten tankt Ihr Elektrofahrzeug an dieser Ladestation genügend Strom für den Rückweg, während Sie gemütlich einen Kaffee trinken oder noch schnell etwas Proviant einkaufen für die Heimfahrt.

 

Lust auf weitere spannende Ausflüge im Elektroauto?

Der Lade-Service von Energie 360° ermöglicht es, Ladestationen in der Schweiz und in ganz Europa schnell und unkompliziert zu finden.

Lade-Service kennenlernen

Mehr über Elektromobilität erfahren

Gas geben und lächeln: Fahrspass im Elektroauto

Kommentar verfassen*

Tragen Sie unten Ihre Daten ein