Für Direktmethanisierung mit Watt d’Or ausgezeichnet

Energie 360° und das PSI haben gezeigt, dass sich die Biogas-Produktion mittels Direktmethanisierung um 60% erhöhen lässt. Während 1000 Stunden haben sie dazu einen Wirbelschichtreaktor im Klärwerk Werdhölzli getestet – und erhalten nun den Schweizer Energiepreis Watt d’Or.

In einem 1000-stündigen Testlauf haben Energie 360° und das Paul Scherrer Institut (PSI) gezeigt, wie sich durch Direktmethanisierung die Produktion von Biogas steigern lässt. Stattgefunden hat der Praxistest im Sommer 2017 im Zürcher Klärwerk Werdhölzli – unter realen Bedingungen, fernab vom Labor. Herzstück des getesteten Verfahrens ist der Wirbelschichtreaktor. In diesem bringt ein Katalysator aus Nickel Wasserstoff und CO2 zur Reaktion, so dass sie sich zu Methan verbinden. Das Methan lässt sich dann ins Gasnetz einspeisen.

Erfolgsrezept Direktmethanisierung

Durch das neue Verfahren wird das im Roh-Biogas enthaltene CO2 nutzbar gemacht, die Biogas-Produktion steigt um 60% gegenüber dem herkömmlichen Verfahren. Das Projekt zur Direktmethanisierung von Biogas zeige, dass die Power-to-Gas-Technologie zu den aussichtsreichsten Ideen in der Energiebranche gehöre, sagt Peter Dietiker, Bereichsleiter Erneuerbare Energien bei Energie 360°: «Power-to-Gas bietet nicht nur eine dringend gesuchte Speichermöglichkeit für erneuerbaren Strom, sondern erhöht gleichzeitig die Produktion der Biogas-Anlagen.»

Watt d’Or erhalten

Für ihr gemeinsames Projekt zur Direktmethanisierung von Biogas sind das PSI und Energie 360° vom Bundesamt für Energie (BFE) mit dem Watt d’Or ausgezeichnet worden. Sie erhalten den Preis in der Kategorie Erneuerbare Energien. Peter Dietiker erklärt, dass Energie 360° zu den Biogas-Pionieren der Schweiz gehört: «Wir waren die Ersten, die Biogas im Wärmemarkt angeboten haben. Umso mehr freut es uns, dass unser kontinuierliches Engagement für erneuerbare Energien national Beachtung findet.»

Am 11. Januar hat er gemeinsam mit Dr. Serge Biollaz vom PSI den Preis in Bern entgegengenommen.

Wattdor_Power-to-Gas_energie360_2
Wattdor_Power-to-Gas_energie360_3
Wattdor_Power-to-Gas_energie360_1
Wattdor_Power-to-Gas_energie360_5
Wattdor_Power-to-Gas_energie360_4

Quelle: ©BFE2018

Reaktionen von der Preisverleihung des Watt d’Or

Das Power-to-Gas-Verfahren umfasst zwei Schritte. Zuerst wird erneuerbarer Strom durch die Elektrolyse zu Wasserstoff umgewandelt. Beim zweiten Schritt, der Methanisierung, verbindet sich der Wasserstoff mit CO2 zu erneuerbarem Gas. Beim Testlauf haben das PSI und Energie 360° ein spezielles Methanisierungsverfahren eingesetzt: die Direktmethanisierung. Das Verfahren steigerte die Produktion von erneuerbarem Gas um 60%.

Mehr erfahren über Power-to-Gas

Kommentar verfassen*

Tragen Sie unten Ihre Daten ein