„Supercharging“ für alle

Noch 4,5 Millionen benzin- und dieselbetriebene Autos sind laut dem Bundesamt für Statistik auf den Schweizer Strassen unterwegs. Dem gegenüber stehen erst 10 000 Elektroautos. Um Elektromobilität attraktiver zu machen, braucht es vor allem eines: ein dichtes Ladenetz und Schnellladestationen, auch «Supercharger» genannt.

Elektromobilitaet_Ladestation-Forrenberg
Darum investiert Energie 360° in den Ausbau des Ladenetzes. Bis Ende 2017 wird das Unternehmen rund 70 öffentliche Ladestationen für Elektroautos betreiben. Ein Teil dieser Ladestationen werden Supercharger sein: So laden sie ein Elektroauto innert zehn Minuten für 100 Kilometer. Um den Ausbau des Ladenetzes voranzutreiben, arbeitet Energie 360° mit einem Pionier der Elektromobilität zusammen: der Gotthard Fastcharge AG (GOFAST). Das Start-up installiert mit Unterstützung von Energie 360° Schnellladestationen an Autobahnen und entlang von Hauptverkehrsachsen. Vor kurzem eröffneten die beiden Partner die erste Schnellladestation im Kanton Zürich – bei der Autobahnraststätte Forrenberg.

 

Kommentar verfassen*

Tragen Sie unten Ihre Daten ein

Comments

  1. Ruedi Kämpfer sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren
    ist Ihre E-Ladestation an der Argauerstrasse Kostenpflichtig? Wenn ja, wie kann ich das Bezahlen?
    Mit Karte oder Bar.
    Für Ihre Bemühung um eine Antwort danke ich Ihnen im Voraus.
    Freundliche Grüsse
    R.Kämpfer

    • Nadja Wirth sagt:

      Guten Tag Herr Kämpfer,
      Besten Dank für Ihre Anfrage. Es freut uns, dass Sie elektrisch unterwegs sind und Ihnen unsere Ladestation an der Aargauerstrasse aufgefallen ist. Zu Ihren Fragen:
      Ja, das Aufladen an der Ladestation ist kostenpflichtig. Für DC-Ladungen (CHAdeMO, CCS) verrechnen wir CHF 0.25 pro kWh und CHF 0.09 pro Minute, bei AC-Ladungen (Typ2) CHF 0.25 pro kWh und CHF 2 pro Stunde. Für die einfachste Nutzung der Ladestation empfehlen wir Ihnen, sich bei swisscharge.ch zu registrieren. Danach können Sie die Ladestation ganz bequem per App oder mit Ihrer persönlichen Ladekarte freischalten – und das alles ohne monatliche Grundgebühr.
      Als Alternative können Sie die Ladestation vor Ort auch durch das Scannen eines QR-Codes und anschliessender Einmalzahlung mit Kreditkarte freischalten.
      Falls etwas nicht klappen sollte, steht Ihnen eine 24-Stunden Hotline zur Verfügung.

      Ich hoffe, dass wir Ihnen mit dieser Antwort weiterhelfen konnten und wir Sie bald mal an unserer Ladestation begrüssen dürfen. Im Zweifelsfall können Sie sich zu Bürozeiten gerne auch am Empfang nach unseren Mobilitätsspezialisten erkundigen.

      Freundliche Grüsse und gute Fahrt
      Nadja Wirth, Digital Communications, Energie 360°