120 Tonnen weniger CO2 am Lauberhornrennen

Nach dem sensationellen Sieg von Niels Hintermann bei der Super-Kombi am Lauberhorn hatten die Schweizer Fans in Wengen viel zu feiern. Für die richtige Temperatur in den Festzelten sorgten mobile Heizungen der Suter Entfeuchtungstechnik AG – klimafreundlich betrieben mit Holzpellets von Energie 360°.

Pelletboxen_Energie360_Lauberhornrennen

Dank mobilen Holzpellet-Heizungen wurden beim Lauberhornrennen 120 Tonnen CO2 eingespart.

Auch wenn die Abfahrt abgesagt werden musste: Das Lauberhornrennen war einmal mehr ein Schweizer Skifest. Vor allem Niels Hintermann begeisterte das Publikum in Wengen mit seinem Sieg. Nach dem Rennen ging die Party in der Zeltstadt erst so richtig los. Angesichts der frostigen Aussentemperaturen im Zielgelände waren die Skifans froh über gut geheizte Zelte.

Was sie nicht wussten: Für die wohlige Wärme am Lauberhornrennen sorgte die Suter Entfeuchtungstechnik AG, eine Unternehmensbeteiligung von Energie 360°. Sie installierte für die Zeltstadt in Wengen erstmals mobile Holzpellet-Heizungen. Dank ihrer kompakten Bauweise waren die Geräte zwischen den 18 Zelten beinahe unsichtbar. Wohl aber spürbar: Die Warmluft-Module mit beachtlichen 50 und 150 Kilowatt Leistung hielten die Temperatur in den Zelten dank Thermostaten konstant. Zum Komplett-Service der Suter Entfeuchtungstechnik AG gehörte neben Planung, Installation, Betrieb und Fernüberwachung der mobilen Heizungen genauso die Kontrolle, dass in den Pellet-Boxen immer genügend Holzpellets lagerten. Geliefert wurden die Holzpellets von Energie 360° – insgesamt rund 80 Tonnen. Gegenüber einer mobilen Ölheizung wurden somit rund 120 Tonnen CO2 eingespart.

Natürlicher Kreislauf
Die Ökobilanz fällt deshalb so gut aus, weil Holz ein erneuerbarer und nahezu klimaneutraler Energieträger ist: Im natürlichen Kreislauf bindet Holz im Wachstum genauso viel CO2, wie bei der Verbrennung entsteht.

Die Holzpellets von Energie 360° entstehen aus Nebenprodukten der Holzverarbeitung wie Sägemehl oder Hobelspäne und haben die höchste Qualitätsklasse ENplus-A1. Dieses Label garantiert, dass die Holzpellets staubarm sind und wenig Rückstände hinterlassen – ideal für einen mobilen Einsatz wie in Wengen. So verbrannten die kleinen Energiebündel aus Holz besonders sauber, während die grossen Energiebündel in den geheizten Zelten bis in die frühen Stunden weiterfeierten.

Mehr über Holzpellets erfahren Mehr über mobile Pellet-Heizungen erfahren

Kommentar verfassen*

Tragen Sie unten Ihre Daten ein