Leichte Sommerküche mit Chili

Lust auf leichte Sommerküche mit scharfer Schote? Energie 360° ist Partnerin vom Tropenhaus Wolhusen und präsentiert hier das Black Nasi Goreng-Rezept von Küchenchef Andreas Halter. Der Chili gibt dem Reisgericht seine pikante Note.

Artikel lesen

«Wir gehen unseren eigenen Weg»

Martin Jucker kühlt frisches Gemüse und Beeren auf seinem Spargelhof in Rafz ohne fossile Brennstoffe. Dies ermöglicht ein durchdachtes Energiesystem mit smartem Batteriespeicher. Spargeln und Strom – bei der Jucker Farm wird beides lokal produziert.

Artikel lesen

Meistgelesene Artikel

Die neuen Mustervorschriften im Energiebereich – die MuKEn 2014 – sind für Immobilienverwalter und Bauherren von grosser Bedeutung. Nun beginnt der kantonale Gesetzgebungsprozess.

Artikel lesen

Die neuen Mustervorschriften der Kantone (MuKEn 2014) setzen ehrgeizige Ziele für den Energieverbrauch von Gebäuden. Das unterstützen wir. Wenn Sie Ihre ältere Heizungen aber mit einer umweltfreundlichen Erdgas/Biogas-Heizung ersetzen möchten, lohnt es sich, das in den nächsten zwei bis drei Jahren anzugehen.

Artikel lesen

Energie 360° unterstützt mit ihrer diesjährigen Weihnachtsspende die Stiftung SILVIVA. Diese setzt sich für die Erhaltung des Waldes ein und bringt Menschen in die Natur. Wie schafft sie das? Ein Augenschein im Tierpark Goldau.

Artikel lesen

Kompost und Grüngut: Abfall richtig trennen

In Bananenschalen und Rasenschnitt steckt noch viel Energie. Diese kann zur Produktion von Biogas und von Kompostprodukten genutzt werden, so wie dies beispielsweise im Zürcher Vergärwerk Werdhölzli geschieht. Doch was gehört eigentlich ins grüne Kübeli? Und welcher Bioabfall kann zuhause kompostiert werden?

Artikel lesen

«Recycling ist ein sehr wichtiges Thema»

Seit 2013 arbeitet Bianca Svaizer als Guide in der Umwelt Arena Schweiz; neu führt sie auch die Hörerinnen und Hörer von Radio 1 zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag: Die Umweltingenieurin ist die neue Stimme der Sendung «Die Grüne Minute». Energie 360° hat sie im Radiostudio zum Interview getroffen.

Artikel lesen

Labels schaffen Klarheit – auch bei Biogas

Labels sind Gütesiegel. Sie dienen beispielsweise beim nachhaltigen Lebensmitteleinkauf als Orientierungshilfe, wie Umweltexperte Jörg Sigrist auf Radio 1 erklärt. Labels gibt es allerdings nicht nur für Bananen, sondern auch für Biogas.

Artikel lesen

Biogas für tausend Wohnungen

Seit letztem Herbst betreibt Energie 360° eine Aufbereitungsanlage für Biogas im sankt-gallischen Uzwil. Dort, wo früher aus Grünabfällen Strom entstand, produziert die Energieversorgerin heute so viel Biogas, wie es zum Heizen von etwa tausend Wohnungen braucht, und verbessert die Energienutzung deutlich.

Artikel lesen

In Embrach heizt der Wald das Dorf

Der Wärmeverbund Breiti zeigt, wie die Energiezukunft aussieht: Man setzt auf einen erneuerbaren und regionalen Energieträger. Kommunale und private Abnehmer spannen zusammen – Bau, Finanzierung und Betrieb stellt ein zentraler Partner sicher.

Artikel lesen

Gut für Klima und Gewerbe

Auf dem Tuwag-Areal in Wädenswil wird die Zusammenarbeit grossgeschrieben. Die ortsansässigen Handwerksbetriebe sind mehrheitlich Aktionäre der Vermietergesellschaft und bei Problemen hilft man sich gegenseitig. Logisch also, dass Energie 360° beim Ausbau des Wärmeverbundes diese lokale Verankerung von Anfang an in den Vordergrund stellte.

Artikel lesen

Stadtgas, Erdgas, Biogas: Ein Wandel, der das Klima freut

Unsichtbar im Boden verlegt, leistet das Gasnetz von Energie 360° seit mehr als 150 Jahren verlässlich seinen Dienst. Verändert hat sich in dieser Zeit das Gas, das durch die Leitungen strömt. Zuerst war es Stadtgas aus Holz und Kohle, ab den 1970er-Jahren dann Erdgas. Heute produziert Energie 360° immer mehr klimafreundliches Biogas – und das gleich auf mehrere Arten.

Artikel lesen

Häufig kommentiert

swisscharge.ch wird den Elektromobilitäts-Markt aufmischen. Albert Lehmann ist überzeugt, dass sein offenes Abrechnungssystem für Ladestationen das Potential hat, alle Anbieter schweizweit zu vereinen.

Artikel lesen

Bei Energiefragen liegt den Lesern unseres Magazins die Umwelt näher am Herzen als das Portemonnaie. Das sind die Resultate unserer Umfrage.

Artikel lesen